Jetzt erst Recht

„Starke Frauen, heiße Zeiten“

Revue Komödie

Fr. 09.03.2018
Sa. 10.03.2018
Fr. 16.03.2018
Sa. 17.03.2018
Do. 22.03.2018
Fr. 23.03.2018

mehr zum Stück

Über 3500 Zuschauer in 70 Vorstellungen – eine Statistik die sich sehen lassen kann. Noch mehr Glamour, noch mehr Komik, noch mehr Spannung! Unser Klassiker kehrt in neuem, aktuellen Gewand zurück. „Jetzt erst recht“ ist das Stück mit dem größten Glamour-Faktor im „dolce vita“, denn in bewährter Manier wird alles geboten: starke Gefühle, mitreißende Komik, Show, Gesang und Kostüme, die einer Diva würdig sind.


Die Karte kostet 17,50 € pro Person. Wer Lust auf kulinarische Leckereien hat, kann sich für weitere 14,50 € am bereitstehenden kalt-warmen 4-Gänge-Buffet laben. Und wer keinen Bock hat, abends spät noch nach Hause zu fahren, der bleibt einfach über Nacht und bucht ein Arrangment. Zum Beispiel das 66ziger: Eintritt + Buffet + 1 Übernachtung mit Frühstück für 66,– € pro Person. Da ist Voranmeldung aber besser, am besten telefonisch unter 05273 / 80 11 00 – da gibt´s auch Infos zu den anderen Arrangements, z.B. für 2 Nächte oder zu Geschenk-Gutscheinen.


Sängerin Ramona Petrell ist völlig außer Rand und Band, denn seit heute ist sie 50 und in den Wechseljahren! Eine nicht zu unterschätzende Zumutung und der Karriere nicht gerade förderlich. Mit schönheitsfarmbesuchen, Krafttraining und einer strengen Diät will sie die verlorene Jugendlichkeit zurück erhalten. Ihrer besten Freundin Gertrud ist das alles viel zu anstrengend. Ganz nach dem Motto „Nicht lang schnacken – Kopp in Nacken“ ist Ihrer Meinung nach feiern, trinken und mittwochs ein junger Liebhaber die beste Variante „frisch zu bleiben“. Hausfreund Dominique merkt schnell, dass auch Männer in die Wechseljahre kommen, nur eben später! Aus Sicherheitsgründen für´s Ego und für´s Image hat er sich deshalb schonmal einen Porsche gekauft und erträgt ansonsten in stoischer Ruhe die emotionalen Höhen und Tiefen von Ramonas Midlife-Crisis. Eva-Maria Ferber und Götz Lautenbach zelebrieren lustvoll den Diener und die Diva. Pädikat: hoher Glamourfaktor und absolute Lachgarantie.
Presse: „…begeisterte die Zuschauer mit Witz und punktgenauer Komik.” ( NW,5.5.2009 )
„… zu wahrer Höchstform läuft Ferber als Gertrud auf… dass sich die Zuschauer vor Lachen kaum halten können. (WB, 5.5.2009)
„Glänzend unterstützt werden zahlreiche Regieeinfälle und überraschende Wendungen vom technisch sehr ausgefeilten Bühnenbild und den glamourösen Kostümen.“ (THA, 29.4.2009)


Künstlerinfos:
Eva-Maria Ferberist Schauspielerin und Sängerin und steht seit über 30 Jahren auf der Bühne. Nach langjährigen Engagements in Deutschland und der Schweiz in Opern-, Operetten und Musicalproduktionen und Liederabenden mit Brecht/Weil Programmen arbeitet sie seit 1998 als Künstlerische Leitung und Schauspielerin im Theater ´dolce vita`. Auslandsgastspiele hatte sie u.a. in Spanien, Italien, Peru und China.
Götz Lautenbachist Schauspieler und Regisseur. Nach langjährigen Engagements u. a. am Jungen Theater Göttingen und dem Stadttheater Erfurt arbeitet er freischaffend in mehreren Bundesländern., auch als Autor („Meine Brüder Grimm“ mit O. Zhukov, 2008) Regisseur („Hals der Giraffe“, JT Göttingen, 2014) und als Schauspieler regelmäßig im „dolce vita“ in Produktionen des Hauses und Gastspielen.
Manuel Ferberwurde von Eva Ferber in Schauspiel und Gesang ausgebildet und stand zum ersten Mal in dem Rockmusical „Ausgebrannt“ (1995 – 1997) auf der Bühne – und das gleich in der Hauptrolle. „Ausgebrannt“ wurde überregional gezeigt und für´s Fernsehen aufgezeichnet. Nach weiteren Auftritten im „dolce vita“ ist er technischer Administrator aller „dolce vita“-Produktionen und gestaltet die lights & effects.
Wolfgang Ferberhat eine Ausbildung in Lightdesign und Bühnenbild und stattet seit über 30 Jahren neben den Produktionen von Eva-Maria Ferber auch Galas, Events und Opernproduktionen aus. 1998 gründete er das Theater „dolce vita“ in Lauenförde und führt es seitdem sehr erfolgreich. Ein ausgefallenes, nicht alltägliches Programm und ein persönliches, geradezu intimes Ambiente haben dem „dolce vita“ einen guten Ruf eingebracht, der mittlerweile weit über das Weserbergland hinausreicht. Die neuste Entwicklung des Angebots besteht in Arrangements von Übernachtung + Theater + Büffet, die sehr gut angenommen wird.
Jörg Lamsterist Dipl. Toningenieur und Musikproduzent. In seinem Tonstudio „Wetcat“ in Uslar werden alle Musikstücke des Theaters „dolce vita“ produziert.


Making of von Jetzt erst recht

Zurück