Trotz allem ruhig bleiben

„Die Kunst bei sich zu bleiben, ohne aus der Haut zu fahren“

Kabarett

Di. 22.05.2018
Mi. 23.05.2018
Do. 24.05.2018
Fr. 25.05.2018

mehr zum Stück

Endlich! Er ist wieder da. Bisher hat Gernot Voltz als Kunstfigur „Herr Heuser vom Finanzamt“ das Lauenförder Publikum in zahlreichen Vorstellungen begeistert. Jetzt kommt er als Gernot zurück mit seinem brandneuen Programm frei nach dem Motto: Auch wenn man mal nicht weiß, wo´s lang geht, bleibt das Lachen nicht auf der Strecke.
Was ist das aber auch für eine verrückte Zeit. Dauernd ist alles anders. Autos sind so intelligent, dass sie demnächst das Wahlrecht kriegen, Populisten versprechen mit dem Wortschatz eines Vierjährigen das postfaktische Paradies auf Erden und Gentechnologen klonen aus einer Fleischwurst den Metzger. Jeder weiß alles, keiner kommt mehr mit und Lügen haben kurze Beine, rennen damit aber so schnell, dass man sie schwer zu fassen kriegt. In dieser neuen Unübersichtlichkeit seinen Weg zu finden, ohne sich zu verlaufen, ist nicht einfach. Auf seiner pointenreichen Spurensuche begegnet Gernot dabei dem demokratieverdrossenen Politiker mit geistiger Hohlraumversiegelung genauso wie einem singenden Eierkocher oder der tiefgefrorenen Eizelle als Nachwuchsspeicherung. Wenn er dann noch den Blues spielt und Kinderlieder für die Bundeswehr singt, wird die Orientierungssuche auch musikalisch zum Vergnügen. Hinsetzen und loslachen!


Die Karte kostet 17,50 € pro Person. Wer Lust auf kulinarische Leckereien hat, kann sich für weitere 14,50 € am bereitstehenden kalt-warmen 4-Gänge-Buffet laben. Und wer keinen Bock hat, abends spät noch nach Hause zu fahren, der bleibt einfach über Nacht und bucht ein Arrangment. Zum Beispiel das 66ziger: Eintritt + Buffet + 1 Übernachtung mit Frühstück für 66,– € pro Person. Da ist Voranmeldung aber besser, am besten telefonisch unter 05273 / 80 11 00 – da gibt´s auch Infos zu den anderen Arrangements, z.B. für 2 Nächte oder zu Geschenk-Gutscheinen.


Künstlerinfo:
Gernot Voltz war regelmäßig zu Gast bei „Stratmann´s“ (WDR Fernsehen), macht u.a. seit vielen Jahren mit Wilfried Schmickler die WDR-Hörfunksendung „Hart an der Grenze“ und ist Autor für viele Kabarettkollegen


Zurück